Thrust Oscillator

Der Thrust Oscillator wurde von Tushar Chande 1993 entwickelt. Es gehört zu der Klasse von Marktindikatoren, die die Gesundheit des Gesamtmarktes durch Messung der Marktbreite anzeigen.

Berechnung

[latex] Thrust\ Oscillator=\frac{(Gestiegene\ Aktien * Volumen\ gestiegener\ Aktien)-(Gefallene\ Aktien * Volumen\ gefallener\ Aktien)}{(Gestiegene\ Aktien * Volumen\ gestiegener\ Aktien) + (Gefallene\ Aktien * Volumen\ gefallener\ Aktien)} * 100[/latex]

Interpretation

Der Thrust Oscillator wird in der Regel mit einem gleitenden Durchschnitt geglättet und oszilliert um die Null-Linie. Er ist zwischen -100 und +100 begrenzt. Dadurch können auch überkaufte (z.B. ab 80-90), oder überverkauft Zonen (z.B. unter 20) definiert werden. Beste Signale ergeben sich aus Divergenzen. Gute Signale entstehen aber auch, wenn der Indikator direkt an der 100 bzw. -100 Marke dreht. Der Indikator ist ein Analysehilfsmittel für kurze Zeiträume.